Galerie Linkdatenbank Verlink uns
Zurück   Schlauchbootforum > Aussenborder > Allgemeine Motorentechnik und Pflege

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 27.04.2010, 00:48
Benutzerbild von Muflon
Muflon Muflon ist offline
Lebe jetzt!
Treuesterne:
 
Registriert seit: 09.01.2005
Beiträge: 143

Boot Infos

Powertrim wie richtig füllen??

Hallo Schlauchis,

nachdem im letzten Urlaub das Salzwasser wegen schlecht angezogener Schrauben in den Powertrim hinein und Hydauliköl hinaus floss habe ich den kompletten Dichtsatz nach Ausbau des Powertrim gewechselt (lassen - DANKE noch mal "helbil" für die Hilfe ) und neues Öl eingefüllt. Beim ersten Trimmvorgang baute die Hydraulik nicht genügend Druck auf. Ich hatte noch etwas Öl dabei und habe nachgefüllt bis es übergelaufen ist. Dann die Schraube wieder verschlossen. Alles funktionierte wieder problemlos.

Leider verliert der (die /das???) Trim konstant ein wenig Öl, so dass ich immer ein wenig Öl am Motor um mich rum habe . Unangenehm für meine Kinder beim Baden und für die Umwelt. Nach 2 Tagen auf dem Rhein ging kaum noch der Motor hoch und ich habe wieder nachgefüllt. Geht wieder aber das ist doch kein Zustand....

Was tun??? Alle Dichtungen sind gewechselt.

Wie entlüftet man fachgerecht und über welche Schraube?
Gibt es eine optimale Menge?
Befüllt man bei hoch getrimten Motor oder wenn der Motor unten ist?
Ich möchte ungern nochmal den kompletten Motor abhängen und dann einen neuen Trim einbauen....

Danke für Tipps

LG Jens
__________________
____________________________
LG Jens
Mit Zitat antworten
  #2   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 27.04.2010, 20:46
Benutzerbild von mike-stgt
mike-stgt mike-stgt ist offline
Registrierung nicht abgeschlossen
Treuesterne:
 
Registriert seit: 13.06.2006
Beiträge: 618

Boot Infos

Hallo Jens,

Trimm ganz hochfahren. Dann Einfüllschraube öffnen. Das Öl muss bis zur Unterkante Einfülloch gehen.

Solange der Antrieb Öl verliert, solltest Du aber erst danach schauen.

Gruss Micha
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu mike-stgt für den nützlichen Beitrag:
Muflon (27.04.2010)
  #3   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 27.04.2010, 22:20
Benutzerbild von Andyfabi
Andyfabi Andyfabi ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 26.06.2006
Beiträge: 2.982

Boot Infos

Hallo Jens,

würde auch mal sagen zuerst schauen wo das Öl her kommt.
Irgendwo muß man ja was sehen. Dichtung der Ölschraube defekt?
Simmerring defekt? Kann auch sein das dieser beim Einbau einen Schaden davon getragen hat.
Mehr kann`s ja dann fast nicht mehr sein.
Sag aber bescheid wenn Du die Fehlerquelle gefunden hast.
__________________
Lg Andy & Melanie

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Andyfabi für den nützlichen Beitrag:
Muflon (27.04.2010)
  #4   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 27.04.2010, 23:42
Benutzerbild von DieterM
DieterM DieterM ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 29.08.2003
Beiträge: 14.898

Boot Infos

Hallo Jens,

wenn der Kolben-Stempel jd. ein Riefe (=tiefer Kratzer) hat, dann hilft nur die Erneuerung dieses Teils oder der Austausch der kompl. Anlage für einen dichten Powertrimm.

Vorsicht, Öl im Wasser kann zu Umweltbestrafung führen! Mit ein paar Tropfen Pril kann man diese schnell wegbekommen.
__________________
Gruß
Dieter
Boating is not just a pastime, its a way of life!
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu DieterM für den nützlichen Beitrag:
Muflon (30.04.2010)
  #5   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 28.04.2010, 16:30
Benutzerbild von Freiheit
Freiheit Freiheit ist offline
Greece Freak
Treuesterne:
 
Registriert seit: 11.10.2004
Beiträge: 1.324

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Andyfabi Beitrag anzeigen
Kann auch sein das dieser beim Einbau einen Schaden davon getragen hat.
Hi Jens,

das war auch schon meine Vermutung! Bzw. wie auch Dieter schreibt, dass der Stempel eine Beschädigung hat und dadurch der neue Simmerring wieder beschädigt wurde .

Hat es mit dem Schleusen (Rückweg) am Sonntag noch gut geklappt?

Gruss Michael
__________________
Genieße jeden Tag!
Sorge dich nicht, was kommen könnte, sonst zahlst du im Voraus Zinsen für Schulden, die du vielleicht niemals machen wirst.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Freiheit für den nützlichen Beitrag:
Muflon (30.04.2010)
  #6   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 28.04.2010, 21:20
Benutzerbild von mike-stgt
mike-stgt mike-stgt ist offline
Registrierung nicht abgeschlossen
Treuesterne:
 
Registriert seit: 13.06.2006
Beiträge: 618

Boot Infos

Hallo wieder,

kann es sein, daß die Wellendichtringe falsch herum eingesetzt sind?
Laß den Motor hoch, unterstütze den Schaft und fahr den Trim wieder zurück.
Dann sauber machen mit Lappen und Reinigungsbenzin. Dann nimm eine weiße
Kreide und mal damit auf die Stellen, die vorher ölig waren.

Trimm ein paar Mal rauf und runter lassen, dann soltest Du eine Spur sehen.
Dichtringe gibts bei jedem Kranservice , oder Hydraulikservice für Kleines€€€

Gruss Micha
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu mike-stgt für den nützlichen Beitrag:
Muflon (30.04.2010)
  #7   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 30.04.2010, 16:29
Benutzerbild von Muflon
Muflon Muflon ist offline
Lebe jetzt!
Treuesterne:
 
Registriert seit: 09.01.2005
Beiträge: 143

Boot Infos

Zitat:
Zitat von mike-stgt Beitrag anzeigen
Hallo wieder,

kann es sein, daß die Wellendichtringe falsch herum eingesetzt sind?
Laß den Motor hoch, unterstütze den Schaft und fahr den Trim wieder zurück.
Dann sauber machen mit Lappen und Reinigungsbenzin. Dann nimm eine weiße
Kreide und mal damit auf die Stellen, die vorher ölig waren.

Trimm ein paar Mal rauf und runter lassen, dann soltest Du eine Spur sehen.
Dichtringe gibts bei jedem Kranservice , oder Hydraulikservice für Kleines€€€

Gruss Micha
Hallo Leute,

herzlichen Dank für die vielen Tipps!

Da das Wetter bescheiden ist (und wohl auch dieses Wochenende so bleibt) werde ich morgen wohl nicht auf den Rhein kommen

Kommende Woche muss ich sowieso nochmal in die Werkstatt mit dem Kahn und werde dann nochmal nach dem Ölverlust fahnden.

@Micha: Klar gibts die Dichtringe überall, aber wenn sie ausgewechselt werden müssen dann nur wenn man den kompletten Motor zumindest auf einer Seite abhängt. Oder täusche ich mich da? Das mit den Wellendichtringen hab ich nicht ganz verstanden?

@Michael: Bin gut Heim gekommen und hab 1a mit der Schleuse gefunkt

Danke nochmal Allen!

LG Jens
__________________
____________________________
LG Jens
Mit Zitat antworten
  #8   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 30.04.2010, 22:40
Benutzerbild von mike-stgt
mike-stgt mike-stgt ist offline
Registrierung nicht abgeschlossen
Treuesterne:
 
Registriert seit: 13.06.2006
Beiträge: 618

Boot Infos

Hallo Jens,
welcher Motor ist es?
wieviele Druckstempel hast Du?
Wellendichtringe dichten nach 1 Seite gegen Druck, auf der anderen Seite
gegen Druck.

Mach mal ein Bild davon.

Gruss Micha
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu mike-stgt für den nützlichen Beitrag:
Muflon (01.05.2010)
  #9   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 01.05.2010, 14:15
Benutzerbild von Muflon
Muflon Muflon ist offline
Lebe jetzt!
Treuesterne:
 
Registriert seit: 09.01.2005
Beiträge: 143

Boot Infos

Zitat:
Zitat von mike-stgt Beitrag anzeigen
Hallo Jens,
welcher Motor ist es?
wieviele Druckstempel hast Du?
Wellendichtringe dichten nach 1 Seite gegen Druck, auf der anderen Seite
gegen Druck.

Mach mal ein Bild davon.

Gruss Micha
Hi Micha,

also es ist ein Suziki 115 Viertackt. Er hat einen Druckstempel und sieht so aus:

Click the image to open in full size.

Ich hab hier mal ein Bild von der Sprengzeichnung des Powertrimm. Ich hoffe, man kann etwas erkennen:

Click the image to open in full size.

Wie gesagt, die Dichtungen wurden alle erneuert. Über die rote Schraube habe ich letzte Woche 2 x Öl nachgefüllt. (Da war der Motor komplett hochgetrimmt).

LG Jens
__________________
____________________________
LG Jens
Mit Zitat antworten
  #10   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 04.05.2010, 23:03
Benutzerbild von Muflon
Muflon Muflon ist offline
Lebe jetzt!
Treuesterne:
 
Registriert seit: 09.01.2005
Beiträge: 143

Boot Infos

Hallo zusammen,

ich hab den Fehler heute mit hoher Wahrscheinlichkeit gefunden. Es scheint die Ablassschraube vom Powertrimm undicht zu sein. Jedenfalls steht dort nach dem Trimmen immer ein klein wenig Öl. Wir habe jetzt ein Loch in die eine Motoraufhängung gebohrt um besser an die Schraube zu kommen. Ich hoffe um einen erneuten Abbau des Motors so herum zu kommen.

Allen noch mal vielen Dank für die Tipps!!!

BTW: Hat jemand ne Idee was so ein Powertrimm in etwa neu kostet, falls das mit der Schraube eine Sackgasse ist?

Gruß Jens
__________________
____________________________
LG Jens
Mit Zitat antworten
  #11   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 04.05.2010, 23:58
Benutzerbild von Michel
Michel Michel ist offline
AVON Berater
Treuesterne:
 
Registriert seit: 18.08.2006
Beiträge: 1.303

Boot Infos

Hi Jens,

ein PT kommt schon in Teilen um die 1000Euro

Aber das wäre in Deinem Fall etwas übertrieben, daran zu denken. Eine Undichtigkeit ist nicht eine sooo grosse Sache. Wenn die Einfüllschraube undicht ist, dann schraub sie raus und leg mal einen passenden O-ring um die Schraube und dann wiedewr rein damit. Es könnten auch die Leitungsverschraubungen locker sein. Wenn Deine Stempel keine Hydrauliflüssigkeitsspuren aufweisen, ist alles ok.
__________________
LG

Michel


...nur Fliegen sind schöner
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Michel für den nützlichen Beitrag:
Muflon (05.05.2010)
  #12   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 05.05.2010, 21:31
Benutzerbild von mike-stgt
mike-stgt mike-stgt ist offline
Registrierung nicht abgeschlossen
Treuesterne:
 
Registriert seit: 13.06.2006
Beiträge: 618

Boot Infos

Hallo Jens,

mach mal mit einer weissen Malkreide eine Fläche um die Ablassschraube.
Dann laß 2-3 mal rauf und runter. An der gekreideten Fläche siehst Du gleich die Ölspur, wenn es eine gibt.

Gruss Micha
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu mike-stgt für den nützlichen Beitrag:
Muflon (07.05.2010)
  #13   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 14.05.2010, 20:52
Benutzerbild von Muflon
Muflon Muflon ist offline
Lebe jetzt!
Treuesterne:
 
Registriert seit: 09.01.2005
Beiträge: 143

Boot Infos

Ausrufezeichen

Zitat:
Zitat von Michel Beitrag anzeigen
Eine Undichtigkeit ist nicht eine sooo grosse Sache. Wenn die Einfüllschraube undicht ist, dann schraub sie raus und leg mal einen passenden O-ring um die Schraube und dann wiedewr rein damit.
Hallo zusammen,

jetzt wird es ernst, nächste Woche will ich in Urlaub und der sch....ß Trimm ist immer noch nicht dicht! Das Problem ist inzwischen geortet:
Die Ablassschraube (Imbus) ist nach dem Trimmen immer feucht und hier drückt auch das Hyrauliköl raus. Leider ist auf der Sprengzeichnung diese Schraube nicht eingezeichnet und vor Montag kann ich keine Schraube bestellen und ich weiß noch nicht mal welche....oh man!
Inzwischen überlege ich ob es eine Möglichkeit gibt die Ablassschraube einfach zuzuschweißen. Geht das? Oder hat noch jemand ne Idee wie man den Trimm dicht bekommt????
Würde mich totärgern, wenn ich mein Boot wegen ner Schraube für nen Euro fufzig nicht benutzen kann.....

Gruß Jens
__________________
____________________________
LG Jens
Mit Zitat antworten
  #14   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 14.05.2010, 22:01
Benutzerbild von Michel
Michel Michel ist offline
AVON Berater
Treuesterne:
 
Registriert seit: 18.08.2006
Beiträge: 1.303

Boot Infos

Jens,

warum soll denn die Schraube kaputt sein?

Das macht doch keinen Sinn. Am Schraubenkopf ist doch eine Dichtung aus Pappe oder Gummi. Die zu erneuern wirst Du doch um Himmels Willen noch hinbekommen.

DU bekommst doch überall im Werkzeughandel oder beim Motorradzubehör Universaldichtungsringe. Vielleicht auch im Sanitär. Du braucht doch nur den Durchmesser der Schraube zu wissen.
__________________
LG

Michel


...nur Fliegen sind schöner
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Michel für den nützlichen Beitrag:
Muflon (15.05.2010)
  #15   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 15.05.2010, 21:01
Benutzerbild von Muflon
Muflon Muflon ist offline
Lebe jetzt!
Treuesterne:
 
Registriert seit: 09.01.2005
Beiträge: 143

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Michel Beitrag anzeigen
Jens,

warum soll denn die Schraube kaputt sein?

Das macht doch keinen Sinn. Am Schraubenkopf ist doch eine Dichtung aus Pappe oder Gummi. Die zu erneuern wirst Du doch um Himmels Willen noch hinbekommen.

DU bekommst doch überall im Werkzeughandel oder beim Motorradzubehör Universaldichtungsringe. Vielleicht auch im Sanitär. Du braucht doch nur den Durchmesser der Schraube zu wissen.
Ich war heute noch mal bei meinem Werkstattmenschen. Der ist zwar kein Experte in Sachen Boot aber trotzdem ein Held Der hat mir den Powertrimm komplett ein- und ausgebaut (bis auf die Schraube eben...). Er sagt, die Schraube rausdrehen geht immer, wenn sie in Einzelteilen rauskommt geht sie halt nicht mehr rein. Er denkt nicht, dass man so ne Schraube an jeder Ecke bekommt (ist die mit O-Ring oder ohne, keine Ahnung ....)
Auf der Sprengzeichnung ist das blöde Ding jedenfalls nicht drauf
Wenn ich die blöde Schraube über den Suzukihändler bis Mittwoch nicht habe, dann muss ich zur Not sowieso improvisieren...

Ich bin g e n e r v t!!! Sch....ß Schraube!!!!!

LG Jens
__________________
____________________________
LG Jens
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:33 Uhr.


Powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Copyright © 2005 - 2025 , www.schlauchboot-online.com