Galerie Linkdatenbank Verlink uns
Zurück   Schlauchbootforum > Schlauchboot/Rib > Reparatur/Instandsetzung/Pflege..

Reparatur/Instandsetzung/Pflege.. Meinungen zum in Stand halten der Schlauchboothaut und deren Anbauteile.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 12.09.2018, 14:47
Eljot Eljot ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 30.10.2016
Beiträge: 111

Boot Infos

Holzteile wasserresistent und strapazierfähig machen

Mahlzeit die Herren,

suche einen Lack, mit dem ich Holzteile (schichtverleimt, massiv, etc.) gegen UVlicht, Salzwasser, mechanische Beanspruchung, etc.) schützen kann!!
Idealerweise zum pinseln oder auch spritzen!

wer hat tipps für mich?

danke und viele grüße, martin
Mit Zitat antworten
  #2   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 12.09.2018, 15:02
Benutzerbild von the_ace
the_ace the_ace ist offline
Nordseespezi
Treuesterne:
 
Registriert seit: 02.02.2004
Beiträge: 2.937

Boot Infos

Lack gegen mechanische Beanspruchung?
Höchstens mit Harz / Gewebe einlaminieren und Topcoat drauf machen....
__________________
Gruß
Frank




"Da, wo Süddeutschland und der Balkan ihre natürlichen Grenzen finden, nämlich an der Eider, beginnt die freie Volksrepublik Nordfriesland:
Ein wildes kaum erforschtes Gebiet, dessen Bewohner als blond, blauäugig und verschlagen gelten, als wortkarg und misstrauisch. Sie trotzen seit Jahrtausenden dem Blanken Hans, den Stürmen und mächtigen Fluten, voll heidnischer Kraft. "


Zar 57 Welldeck & Yamaha F150, Sattelite MX182SX
Mit Zitat antworten
  #3   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 12.09.2018, 15:07
Eljot Eljot ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 30.10.2016
Beiträge: 111

Boot Infos

Zitat:
Zitat von the_ace Beitrag anzeigen
Lack gegen mechanische Beanspruchung?
naja, der lack soll halt nicht nach jedem feindkontakt abblättern, etc.!
aber ist wohl mit ordentlicher verarbeitung gegeben!

konkret gehts um heckspiegel, einlegeböden, etc.!!

danke, martin
Mit Zitat antworten
  #4   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 12.09.2018, 15:25
Benutzerbild von bolli_man
bolli_man bolli_man ist gerade online
ZARisti
Treuesterne:
 
Registriert seit: 15.08.2013
Beiträge: 1.489

Boot Infos

Ich habe mir dazu im WWW eine Um Links zu sehen, bitte registrieren gekauft.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.
__________________
VG, Alex
------------------------
ZAR65 Suite, DF225

Um Links zu sehen, bitte registrieren
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu bolli_man für den nützlichen Beitrag:
grauer bär (21.09.2018)
  #5   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 12.09.2018, 15:43
Benutzerbild von rg3226
rg3226 rg3226 ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 08.06.2005
Beiträge: 1.901

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Eljot Beitrag anzeigen
Mahlzeit die Herren,

suche einen Lack, mit dem ich Holzteile (schichtverleimt, massiv, etc.) gegen UVlicht, Salzwasser, mechanische Beanspruchung, etc.) schützen kann!!
Idealerweise zum pinseln oder auch spritzen!

wer hat tipps für mich?

danke und viele grüße, martin
Da nimmt man normalerweise einen 2k Bootslack.

Dieser Bootslack trocknet durch die Zugabe von Härter komplett durch und ist am nächsten Tag schleifbar.

Die erste Schicht bindet die Holzfasern und sieht nach dem Trocknen rauh aus.

Nach dem köppen (leichtes egalisieren und schleifen der gebundenen Holzfasern) wird die nächste Schicht aufgetragen.

Dieses wiederholen bis die Schicht glatt ist.

Meine Teakholzflächen habe ich so gemacht und ganz zum Schluß poliert.

Das Holz muß aber nach AW 100 (wasserfest) verleimt sein.

2k Bootslack bekommt mann bei den bekannten Bootszubehör Versandfirmen.
__________________
Mit Zitat antworten
  #6   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 12.09.2018, 17:53
Benutzerbild von schwarzwaelder50
schwarzwaelder50 schwarzwaelder50 ist offline
Marlinisti
Treuesterne:
 
Registriert seit: 09.09.2011
Beiträge: 4.889

Boot Infos

Lächeln

Hallo,
also ich habe alle Holzteile am Marlin 440 mit diesem Klarlack gestrichen, aber mindestens 2 mal. Und nach 2 Jahren, sehen die immer noch wie neu aus. Den bekommst auch in Amazon, oder sonstigen Händler.

Um Links zu sehen, bitte registrieren
__________________
Grüße aus dem Schwarzwald und so oft wie es geht vom Rheinkilometer 240
Markus


„Navigation ist, wenn man trotzdem ankommt”

Wer gute Freunde hat, ist wahrlich reich, denn die meisten sind Gold wert und einige sogar unbezahlbar.


Marlin 500, Yamaha 60 PS 4 Takt.

Chronik: Marlin 440S, Yamaha 40 PS 2 Takter, Zeepter 330 Al, Sail 9,9/15 PS mit 4 Takten, Trailer Eigenbau, Johnson 6/8 PS u. Johnson 20 PS.
Mit Zitat antworten
  #7   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 12.09.2018, 22:39
Benutzerbild von rg3226
rg3226 rg3226 ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 08.06.2005
Beiträge: 1.901

Boot Infos

Zitat:
Zitat von schwarzwaelder50 Beitrag anzeigen
Hallo,
also ich habe alle Holzteile am Marlin 440 mit diesem Klarlack gestrichen, aber mindestens 2 mal. Und nach 2 Jahren, sehen die immer noch wie neu aus. Den bekommst auch in Amazon, oder sonstigen Händler.

Um Links zu sehen, bitte registrieren
Klarlack auf Kunstharzbasis kann man nehmen....muß man aber nicht.

Der Kunstharz Lack trocknet von oben her weg und ist erst nach langer Zeit richtig belastbar.
Lieber ein wenig mehr Geld und einen 2 Kompunenten Klarlack nehmen.
__________________
Mit Zitat antworten
  #8   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 13.09.2018, 09:25
Eljot Eljot ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 30.10.2016
Beiträge: 111

Boot Infos

also quasi sowas da Um Links zu sehen, bitte registrieren in der art!?
Mit Zitat antworten
  #9   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 21.09.2018, 18:40
grauer bär grauer bär ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 01.04.2005
Beiträge: 1.386

Boot Infos

Zitat:
Zitat von bolli_man Beitrag anzeigen
Ich habe mir dazu im WWW eine Um Links zu sehen, bitte registrieren gekauft.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.
Ich habe in meiner Konsole auch G4 verwendet. ich meine aber gehört zu haben, dass G4 nicht Uv stabil sein soll. (ich habe es auch nur innen verwendet) es soll wohl von Voss Chemie auch "G8" geben.
Das soll auch UV stabil sein.
Lies dich da mal ein.... Das G4 hat tierisch gestunken
__________________
Gruß Stefan
Mit Zitat antworten
  #10   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 25.09.2018, 11:08
Benutzerbild von Tulpe
Tulpe Tulpe ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 01.01.2016
Beiträge: 222

Boot Infos

Hi,

auch ich verwende G4/G8 von Voss.
Entsprechend verdünnen und mehrfach satt streichen, ist im Grunde unschlagbar.

Zum Geruch: beide sind ein 1K-Polyurethan, riechen halt bei der Verarbeitung.
Trocken (fast) geruchlos und eine 1A Basis für Kunstharz- oder 2k-Anstriche oder auch für Wasserbelastbare Verklebungen (Schlauchbootspiegel!) ...
__________________
MfG

Bernd
Mit Zitat antworten
  #11   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 28.09.2018, 14:30
Eljot Eljot ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 30.10.2016
Beiträge: 111

Boot Infos

ich werde diesen 2k-lack bestellen:

Um Links zu sehen, bitte registrieren

...und berichten! ;-)
Mit Zitat antworten
  #12   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 28.09.2018, 15:38
Benutzerbild von rg3226
rg3226 rg3226 ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 08.06.2005
Beiträge: 1.901

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Eljot Beitrag anzeigen
ich werde diesen 2k-lack bestellen:

Um Links zu sehen, bitte registrieren

...und berichten! ;-)
Gute Entscheidung

Der Herr Behnke berät dich auch am Telefon wenn nötig.
__________________
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:53 Uhr.


Powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Copyright © 2005 - 2025 , www.schlauchboot-online.com