Galerie Linkdatenbank Verlink uns
Zurück   Schlauchbootforum > Aussenborder > 2-Takt

2-Takt Alles zum Thema 2 Takt Aussenbordmotoren.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 28.08.2018, 20:41
Eiderente Eiderente ist offline
Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 09.08.2011
Beiträge: 32


Suzuki DT 65

Hallo zusammen!

Bei einem Suzuki DT 65 habe ich das Öldosierventil ausgebaut. Kann man das Ventil zerstörungsfrei zerlegen um evtl. Schmutzreste zu entfernen?
Die 4 Schrauben sind einseitig vergossen.
Zur Orientierung habe ich Fotos angefügt.

MfG Volker
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20180828_172758.jpg (66,1 KB, 28x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20180828_172809.jpg (75,5 KB, 19x aufgerufen)

Geändert von Eiderente (28.08.2018 um 20:46 Uhr) Grund: fehlender Anhang
Mit Zitat antworten
  #2   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 28.08.2018, 21:09
Benutzerbild von rottweiler
rottweiler rottweiler ist offline
Rottweiler
Treuesterne:
 
Registriert seit: 14.10.2003
Beiträge: 904

Boot Infos

Was ist der Grund Deines Vorhabens ? Bist Du der Ansicht das nicht genügend Oel gefoerdert wird ? Die mechanische Oelfoerderung ist eigentlich problemlos .
VG Frank
Mit Zitat antworten
  #3   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 29.08.2018, 13:37
Eiderente Eiderente ist offline
Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 09.08.2011
Beiträge: 32


Hallo! Ich möchte ausschließen das der Sensor defekt ist , sozusagen zu wenig Öl durchlässt. Es ist der Sensor gemeint nicht das Dosierventil wie in der mail.
Mit Zitat antworten
  #4   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 29.08.2018, 15:09
hobbycaptain hobbycaptain ist offline
2-Takter
Treuesterne:
 
Registriert seit: 29.12.2004
Beiträge: 7.238

Boot Infos

es gibt gar kein dosierventil.
es gibt eine ölpumpe, deren fördermenge man einstellen kann. da sollte man aber wissen, was man tut.
__________________
lg
Ferdi


Um Links zu sehen, bitte registrieren
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu hobbycaptain für den nützlichen Beitrag:
rottweiler (29.08.2018)
  #5   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 29.08.2018, 20:29
Benutzerbild von rottweiler
rottweiler rottweiler ist offline
Rottweiler
Treuesterne:
 
Registriert seit: 14.10.2003
Beiträge: 904

Boot Infos

Man müßte mal erfahren warum die Überprüfung notwendig sein soll ! Die wirkliche Überprüfung der Öldosierung ist wie hier schon erwähnt wurde etwas kompliziert ! Da wird die Ölmenge bei einer vorgegebenen Drehzahl und Zeit in einen Meßbecher aufgefangen . In dieser Zeit muß der Motor mit Gemisch betrieben werden ! Der Ausgang der Dosierpumpe geht ja zum Meßbecher .
VG Frank
Mit Zitat antworten
  #6   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 29.08.2018, 21:59
Benutzerbild von Ole
Ole Ole ist offline
Bus-Fahrer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 02.11.2004
Beiträge: 960

Boot Infos

Pfeil

Hi Volker,
das ist doch nur ein Druckschalter oder?
Wenn die Ölpumpe nicht fördert, oder Luft drin ist => kein Druck da => Alarm

Ciao Bernd
__________________
Freier TRANSIT-Verkehr

Das Leben ist zu kurz, um 3 Takte auf einen Funken zu warten.....
Mit Zitat antworten
  #7   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 31.08.2018, 20:24
Eiderente Eiderente ist offline
Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 09.08.2011
Beiträge: 32


Hallo zusammen. Ich habe mich ein wenig in der Wortwahl vertan, es ist nicht die Ölmischpumpe gemeint sondern der Sensor, der vor der Pumpe sitzt. Es sind 2 Kabel daran und das Teil ist mit 4 kleinen Schrauben verschraubt. Diese sind auf der einen Seite vergossen. Meine Theorie war nun ob hier vielleicht eine Durchflussbehinderung (Öl Dreck etc) vorhanden war. Ist es aber scheinbar nicht da Öl durchfließt.
Wie kann man feststellen ob der Sensor in Ordnung ist? Damit hätte ich dann schon mal eine Fehlerquelle ausgeschaltet.
MfG Volker
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:07 Uhr.


Powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Copyright © 2005 - 2025 , www.schlauchboot-online.com