Galerie Linkdatenbank Verlink uns
Zurück   Schlauchbootforum > Aussenborder > 2-Takt

2-Takt Alles zum Thema 2 Takt Aussenbordmotoren.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 20.07.2018, 06:15
anbeisser anbeisser ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 06.12.2015
Beiträge: 457

Boot Infos

Yamaha 9.9 2takt ... Späne im Getriebeöl

Moin.

Hatte neulich auf der Elbe komische Geräusche
Erst dachte ich schon das es vom Motor kommt.
Hab dann aber beim einpacken in den Anhänger aber mal die untere Ölablass bzw.Einfüllschraube geöffnet und gesehen das ca 2mm dicke Späne mit rauskamen .
Zuhause dann die Schraubenwelle raus . Aber nirgends Beschädigungen an den Zähnen gesehen.Auch am Gehäuse nichts.
Frag mich wo die Späne hergekommen sind....... waren ja nicht grade klein.
Hab dann mal alles mit nem Staubsauger ausgesaugt und neues Öl rein.
Was mir noch auffiel, das gelegentlich Getriebeöl beim liegen aus den oberen Öffnungen am Unterwasserteil rauslief und ich hin und wieder auch Öl im Wasser sah.
Was kann da wo undicht sein ?

Eventuell der große O Ring an der Schraubenwelle ?


LG und Danke im vorraus,
Maik
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu anbeisser für den nützlichen Beitrag:
Visus1.0 (20.07.2018)
  #2   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 20.07.2018, 06:53
Impeller 66 Impeller 66 ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 07.10.2014
Beiträge: 329

Boot Infos

Getriebeöl

Morgen Maik,

das Getriebe kann an der Propellerwelle undicht sein oder an der Antriebswelle vom Motor oder viel leicht nur Ein und Ablassschraube vom Getriebeöl das da die Dichtung kaputt ist.

Gruß Holger
Mit Zitat antworten
  #3   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 20.07.2018, 08:00
Benutzerbild von Alpsee
Alpsee Alpsee ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 18.02.2011
Beiträge: 714

Boot Infos

An er Getriebeöl Schraube ist ein Alu Dicht Ring kein O Ring.
Späne aus Alu oder Eisen. Magnetisch?
__________________
Alpsee / Richard Der der aus den Bergen kommt!!!
Mit Zitat antworten
  #4   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 20.07.2018, 19:38
anbeisser anbeisser ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 06.12.2015
Beiträge: 457

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Alpsee Beitrag anzeigen
An er Getriebeöl Schraube ist ein Alu Dicht Ring kein O Ring.
Späne aus Alu oder Eisen. Magnetisch?
Moin und Danke für eure schnellen Antworten !

Späne sind magnetisch.

Ich vermute das Diese von der Schaltklaue kommen.
Mein Standgas war etwas hoch und es beim Gang-einlegen ein paar mal richtig dolle gekracht.
In der Tonne gestern hab ichs Standgas auf ca 750- 800 U/min gestellt und alles ging ruhig.
Also die Svhraubendichtungen sind heile und der große Wellendichtring scheint auch heile zu sein.
Wenn ich den Motor auf dem Ständer hochklappe kommt minimal Öl aus den 4 Bohrungen am hinteren oberen Unterwasserteil.
Dann muss ich da wohl irgrndwo ne Dichtung wechseln !?


lg
Maik
Mit Zitat antworten
  #5   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 16.08.2018, 13:55
anbeisser anbeisser ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 06.12.2015
Beiträge: 457

Boot Infos

Yamaha 9.9 bockt ....

Moin.

Hatte neulich beim Probelauf in der Tonne wieder ein Problem.

Bei etwas mehr Gas-geben ohne einen Gang drin zuhaben ruckte der Motor einmal kräftig .So als wenn kurz ein Gang eingelegt würde.....
Vor dem Rucken kams mir auch schon so vor als wenn ein Gang von selbst rein will.
Ansonsten bekomme ich zwar den Vorwärtsgang halbwegs weich rein aber beim Rückwärtsgang gehts wesentlich unsanfter zugange.
Standgas ist denke mit 700-750 nicht zu hoch.

Ob ich die Schaltung nicht richtig eingestellt habe bzw.die Mutter am Schaltgestänge zu weit gedreht habe ?

Motor hat Kompression und läuft im Stand ruhig.
Schliesse daher Diesen weitgehend aus.

Danke und Gruss
Maik
Mit Zitat antworten
  #6   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 18.08.2018, 18:41
anbeisser anbeisser ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 06.12.2015
Beiträge: 457

Boot Infos

Moin.

Hab heute mal das komplette Getriebe bzw.Unterwasserteil zerlegt.

Dabei kamen folgende Teile entgegen:
Wozu gehört das bzw.hat Jemand eine Explozeichnung für mich ?

Yamaha 9.9D


Dankeschön und Gruss
Maik
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20180818_170611.jpg (52,0 KB, 39x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #7   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 18.08.2018, 21:24
Benutzerbild von skymann1
skymann1 skymann1 ist offline
Gladbeck (Ruhrgebiet)
Treuesterne:
 
Registriert seit: 27.09.2003
Beiträge: 5.768

Boot Infos

Kaputter Käfig von einem Lager. Wovon weiß ich nicht, aber du weißt doch wo es gesessen hat?
Müßten aber noch ein paar Rollen mehr da sein.
Grüße Peter
__________________
P.G.
Mit Zitat antworten
  #8   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 19.08.2018, 00:58
anbeisser anbeisser ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 06.12.2015
Beiträge: 457

Boot Infos

Zitat:
Zitat von skymann1 Beitrag anzeigen
Kaputter Käfig von einem Lager. Wovon weiß ich nicht, aber du weißt doch wo es gesessen hat?
Müßten aber noch ein paar Rollen mehr da sein.
Grüße Peter
Moin Peter,

Also das grosse untere Wälzlager am unteren Zahnrad ist heile.
Dann kans ja nur vom Stirnradwälzlager der Königswelle kommen.
muss mal gucken ob das überhaubt wechselbar ist

Wenn ich ne Zeichnung mit Ersatzteilnummern hätte wärs wohl am besten.

Weisst nicht wo ich ne Zeichnung herbekomme umd wo ich ambesten neu bestelle ?

Da der Impeller auch schon.bessere Zeiten gesehen hat werde ich Diesen auch wechseln.


LG
Maik
Mit Zitat antworten
  #9   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 21.08.2018, 06:17
anbeisser anbeisser ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 06.12.2015
Beiträge: 457

Boot Infos

Moin.

Die Teile kommen von einem kleinen Lager hinter dem Antriebsritzel.
Kostet sage und schreibe 57Euro incls.Versand .

Spottgünstig

Um sicher zu gehen muss ich noch das genaue Bj meines AB wissen.
Finde da bei französischen Geräten nix genaues.
Auf dem Typschild steht:

9.9D
6M4 S 0003649

Kann mir da Jemand das Baujahr rauslesen ?


lg und DANKE !!!
Maik
Mit Zitat antworten
  #10   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 19.09.2018, 12:45
anbeisser anbeisser ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 06.12.2015
Beiträge: 457

Boot Infos

Reden

Moin,

Heute ist das neue Lager welches hinterm Antriebsritzel läuft gekommen.

So schauts aus und falls es Jemand sucht gleich mit Artikelnummer für den 9.9D von 1991

kostet allerdings stolze 50Teuro

lg
Maik
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20180919_113711.jpg (36,7 KB, 17x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20180919_114039.jpg (48,2 KB, 8x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu anbeisser für den nützlichen Beitrag:
goeberl (19.09.2018)
  #11   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 19.09.2018, 16:07
anbeisser anbeisser ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 06.12.2015
Beiträge: 457

Boot Infos

Ergänzend muss ich noch hinzufügen das die Ursache für das defekte Lager eine fehlende Disstanz-Laufscheibe hinter dem Stirnritzel war.
Das Ritzel hat dadurch das Lager zerstört.

LG
Maik
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu anbeisser für den nützlichen Beitrag:
skymann1 (19.09.2018), titi (10.10.2018)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:12 Uhr.


Powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Copyright © 2005 - 2025 , www.schlauchboot-online.com