Galerie Linkdatenbank Verlink uns
Zurück   Schlauchbootforum > Aussenborder > 2-Takt

2-Takt Alles zum Thema 2 Takt Aussenbordmotoren.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 20.08.2018, 11:08
Pavel Pavel ist offline
Neuer Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 10.06.2018
Beiträge: 21

Boot Infos

Kompression (Wert)

Hallo,
habe auch den Johnson Seahorse 6 PS, Bj. 79. Würde gerne die Kompression prüfen, habe aber keine Ahnung welchen Wert er haben sollte.

Bin für jede Info sehr dankbar.

Grüße
Paul
Mit Zitat antworten
  #2   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 20.08.2018, 14:43
jessig1 jessig1 ist offline
Neuer Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 28

Boot Infos

Hallo,

dein Motor ist soweit ich weiß ein 2-Zylinder. Viel wichtiger als der absolute Wert ist, daß alle Zylinder den gleichen Druck haben.

Wenns mal unter 6-7 bar geht wirds eng.
Mit Zitat antworten
  #3   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 20.08.2018, 14:59
Pavel Pavel ist offline
Neuer Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 10.06.2018
Beiträge: 21

Boot Infos

Ja, absolut richtig (2 Zyl.). Werde mir ein Messgerät zulegen. Die 6-7 Bar gelten für 6-8 PS oder auch z.B. 15 PS?
Mit Zitat antworten
  #4   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 20.08.2018, 15:06
jessig1 jessig1 ist offline
Neuer Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 28

Boot Infos

Die 6-7 Bar haben nix mit PS zu tun.

Warum für einmal messen ein Gerät kaufen?
Die billigen taugen nix und die teuren lohnen sich nicht.
Hast du in deiner Nähe eine Auto- oder Motorradwerkstatt?
Die machen das für ein kleines Trinkgeld.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu jessig1 für den nützlichen Beitrag:
Pavel (20.08.2018)
  #5   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 20.08.2018, 17:17
Benutzerbild von Little1972
Little1972 Little1972 ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 31.03.2018
Beiträge: 195

Boot Infos

Hallo, die meisten Motorenhersteller sagen, dass bei 7 bar die Verschleißgrenze ist,
Der Druckunterschied zwischen den Zylindern darf max. zwischen 1,5 - 2 bar liegen.
Geh zum Autohaus Deines Vertrauens und frag mal nach, ob die es Dir schnell gegen ein Trinkgeld machen, oder Dir das Gerät ausleihen.
Bei der Prüfung bitte darauf achten, dass die Zündspulen "tot" sind, beide Zündkerzen drausen sind und der Vergaser auf "Vollgas" Drosselklappe voll offen steht.
Am besten zu zweit sein.
__________________
Liebe Grüße OLI
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Little1972 für den nützlichen Beitrag:
Pavel (21.08.2018)
  #6   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 23.08.2018, 12:57
Androidkiller Androidkiller ist offline
registrierter Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 02.05.2017
Beiträge: 8

Boot Infos

Wenn du schreibst wo du her kommst kann ich dir meins borgen bzw. Vor Ort testen ich habe ein motometer
__________________
Und immer einen Prallen Schlauch
Gruß Patrick
Mit Zitat antworten
  #7   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 23.08.2018, 13:18
Benutzerbild von bkj5
bkj5 bkj5 ist offline
fortschreitender Wikinger
Treuesterne:
 
Registriert seit: 08.01.2013
Beiträge: 1.189

Boot Infos

Zitat:
Zitat von Little1972 Beitrag anzeigen
Bei der Prüfung bitte darauf achten, dass die Zündspulen "tot" sind, beide Zündkerzen drausen sind und der Vergaser auf "Vollgas" Drosselklappe voll offen steht.
Warum bitte misst man die Kompression ohne eingeschraubte Zündkerzen?
__________________
Grüße Bernhard

"Carpe Diem - morgen wird es noch besser!"
Mit Zitat antworten
  #8   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 23.08.2018, 14:15
Benutzerbild von Little1972
Little1972 Little1972 ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 31.03.2018
Beiträge: 195

Boot Infos

Der Motor ist leichter zu drehen und das Messergebnis wird nicht weiter verfälscht. Drosselklappe muss offen stehen, damit der Motor "frei" atmen kann und ebenso das Messergebnis nicht verfälscht wird.
BS 2. Lehrjahr KFZ
__________________
Liebe Grüße OLI
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Little1972 für den nützlichen Beitrag:
Jessi (24.08.2018), Marcokrems (23.08.2018)
  #9   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 25.08.2018, 14:06
anbeisser anbeisser ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 06.12.2015
Beiträge: 457

Boot Infos

Zitat:
Zitat von bkj5 Beitrag anzeigen
Warum bitte misst man die Kompression ohne eingeschraubte Zündkerzen?
Moin,

Mit eingeschraubten Kerzen hast ja keine andere Möglichkeit den Kompdruck zu messen.
Das Prüfgerät sollte den entsprechenden Einschraubadapter haben bzw. solang wie das Kerzengewinde sein.
Auf keinen Fall länger oder so lang wie beim 4takter.
Sonnst knallt der Kolben dagegen ........

Motor vorher warmlaufen lassen.


mfG
Maik
Mit Zitat antworten
  #10   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 26.08.2018, 10:16
Benutzerbild von Little1972
Little1972 Little1972 ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 31.03.2018
Beiträge: 195

Boot Infos

Stimmt, betriebswarmer Motor!
__________________
Liebe Grüße OLI
Mit Zitat antworten
  #11   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 26.08.2018, 19:43
Pavel Pavel ist offline
Neuer Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 10.06.2018
Beiträge: 21

Boot Infos

Hallo,

viiieeeeelen Dank nochmals für eure Tipps.

Habe mir ein Messgerät ausgeliehen und am kalten Motor bei beiden Zylindern jew. 6,1 Bar gemessen. Bei warmen Motor müsste zwecks Wärmeausdehnung des Materials vermutlich noch ein besserer Wert rauskommen. Der Wert ist demnach noch in Ordnung und so kann ich ev. noch die Vergaserdüse wechseln und einen Propeller mit drei Blättern (habe einen Zweier) besorgen. So müsste ich von den 6 PS auf die 7 oder 7,5 kommen. Der Reduzierring ist schon draußen.

Grüße

Paul (Johnson Seahorse, 6 PS, Bj. 79)
Mit Zitat antworten
  #12   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 26.08.2018, 23:37
Benutzerbild von Little1972
Little1972 Little1972 ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 31.03.2018
Beiträge: 195

Boot Infos

Da due beiden Werte annähern gleich sind, ist das erst mal so in Ordnung. Der Wert wir bei betriebswarmer Motor sich noch mal verbessern. Aber berauschend sind die 6,1 bar nicht. Aber zumindest müsste er ruhig laufen.
__________________
Liebe Grüße OLI
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:31 Uhr.


Powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Copyright © 2005 - 2025 , www.schlauchboot-online.com